Jetzt Newsletter abonnieren und 10% Gutschein erhalten!*

*Teilnahmebedingungen finden Sie in unserer AGB ©2020 by Sebastian Hansen.

  • Redaktion

06. SE5a Updates + Weihnachten & Chinese New Year rücken näher

Die turbulentere Zeit des Jahres ist bereits im vollen Gange.

Das merken auch wir – mehr Anfragen und Bestellungen,

Da muss man erst einmal hinterher kommen.

Trotzdem können wir Ihnen wie gewohnt jedes KIT innerhalb von 2 Werktagen zukommen lassen (abends bestellt – am kommenden morgen abgeschickt – am kommenden Tag erhalten).

Tony und Ich bereiten uns außerdem auf das Chinese New Year vor.

Ganz China wird vom 08.01 - Mitte Februar komplett lahmgelegt sein.

Heißt weder Banken, Transportdienstleister oder sonstige Services stehen uns zur Verfügung.

So müssen wir noch mehr Bestände aufbauen, um Ihrer Nachfrage gerecht zu werden.

Sollte es trotzdem zu Engpässen kommen, werden wir Sie natürlich rechtzeitig informieren.


Kurzes Update für die Fokker DR.1:

Viele Kunden haben uns bereits nach einem exklusiven Sticker-Set für unseren Dreidecker gefragt. Diesen haben wir innerhalb der nächsten zwei Wochen vorrätig.


Unser nächstes Prachtexemplar in 2020 ist die SE5a:

Abmessungen von unserem neuen Slow Flyer:

Spannweite: 400 mm

Weitere Daten folgen in Kürze.



Kurzer Auszug aus der Geschichte der SE5a von Wikipedia:

"Die S.E.5 kam ab März 1917 zur No. 56 Squadron der Royal Flying Corps – zu einer Zeit, als die deutschen Jagdflieger die Luft über den Schützengräben in Flandern beherrschten.

Der Staffelführer Major Bloomfield ließ die anfangs angebrachten überdimensionierten Windschutzverglasungen abmontieren, um die Verletzungsgefahr bei Bruchlandungen zu verringern.

Am 7. April wurde das erste Flugzeug nach Frankreich verlegt und 22. April 1917 erfolgte der erste Patrouillenflug an der Westfront über Frankreich.

Die leistungsstärkere S.E.5a kam ab Juni 1917 zum Einsatz.

Obwohl die Flieger sich zunächst skeptisch zeigten, gewannen sie bald Vertrauen in die Stabilität und die guten Flugeigenschaften der S.E.5, klagten jedoch über die zu schwachen Motorleistungen.(...)

Durch Engpässe bei der Lieferung von Hispano-Suiza-Motoren mit Reduktionsgetriebe – die von französischen Lieferfirmen zu liefernden Motoren wurden gleichzeitig für die französischen SPAD S.VII und S.XIII benötigt – gelangten jedoch weniger S.E.5a als Sopwith Camel an die Front, so dass viele Einheiten noch bis Anfang 1918 auf die Ablösung ihrer veralteten Airco D.H.5 und Nieuport 24 warten mussten.

Ersatzweise griff man schließlich auf den 200-PS-Wolseley-Viper-Motor mit Direktantrieb zurück, der sich ausgezeichnet bewährte, schließlich bei allen S.E.5a eingebaut wurde und dem Flugzeug mit seinem kantigeren Frontkühler sein typisches Aussahen gab.

Im Jahre 1918 waren 21 britische und zwei US-amerikanische Staffeln mit S.E.5 ausgestattet. (...)

Die Sopwith Camel und die S.E.5 trugen ab Sommer 1917 erheblich dazu bei, die Luftherrschaft für die Alliierten an der Westfront zu erlangen und bis Kriegsende zu behaupten.

Viele der alliierten Fliegerasse flogen die S.E.5, darunter Albert Ball, Andrew Beauchamp-Proctor, Billy Bishop, Raymond Collishaw, Cecil Lewis, Edward Mannock und James McCudden.

Die S.E.5 war eines der schnellsten Flugzeuge ihrer Zeit und erreichte 222 km/h – damit lag sie im Bereich der SPAD S.XIII.

Sie erreichte zwar nicht die Wendigkeit der Spads, Nieuports und Sopwith Camels im Kurvenkampf, dafür war sie auch in den Händen unerfahrener Piloten leichter und sicherer zu fliegen und der deutschen Albatros D.III und D.V sowie der Pfalz D.III und der Fokker Dr.I überlegen.

Ihre lange Nase erschwerte allerdings das Landen, insbesondere bei schlechter Sicht oder Dunkelheit.

Als sich später die deutsche Fokker D.VII mit ihren hervorragenden Höhenflugeigenschaften der Sopwith Camel als überlegen erwies, war die S.E.5a immer noch ebenbürtig."

Quelle: Wikipedia. Link: https://de.wikipedia.org/wiki/Royal_Aircraft_Factory_S.E.5




Auch unser handgefertigter Propeller passt wie angegossen an dieses Modell.

Stellen Sie selbst Ihr Geschick auf die Probe und fertigen Sie Ihren eigenen Holzpropeller.



Auch für die SE5a haben wir ein eigenes Sticker Set.

Dieses ist noch dünner als unsere anderen Sticker-Sets.

So erhoffen wir uns ein noch realer-aussehendes Äußeres.



Auch auf die Details haben wir dieses Mal noch mehr Wert gelegt.

Aber sehen Sie einfach selbst.



Es ist ein wirkliches Prachtexemplar geworden und wir sind sehr stolz auf die gesamte Entwicklung diesen Jahres.

Dies wäre natürlich alles nie möglich gewesen, wenn wir nicht durch Sie und Ihre Modellbauer-Kollegen so regen Zuspruch erhalten hätten.

Vielen Dank für das große Interesse, die netten Gespräche und das viele positive Feedback.

Wir wünschen Ihnen allen eine schöne Weihnachtszeit!

Ihr Tony & Sebastian